FEINER ALTER ASMUSSEN RUM-VERSCHNITT

Unsere Nummer 1: Feiner alter Asmussen Rum-Verschnitt 40% ist nicht nur die Nummer 1 im Segment Rum-Verschnitt, sondern auch erste Wahl beim Kochen und Backen. Veredeln Sie damit Ihre Marmelade oder den Stollen für einen ganz besonderen Genuss.

Und hier geht es zu den Rezepten mit Asmussen 40 Rum-Verschnitt:
Der Asmussen 40 Rum-Verschnitt ist unser Süßer: Er fühlt sich in der Küche am wohlsten, ist köstlicher Begleiter von Backwaren und Desserts und sorgt mit seinem besonderen Aroma für den besonderen Kick im Rezept.

FEIGENKUCHEN FEIGENKUCHEN FEIGENKUCHEN

FEIGENKUCHEN

Rum und Feigen? Eine exotische Mischung.
Gepaart mit frischen Früchten, Marzipan
und Vanille macht dieser Kuchen nicht nur
optisch eine Menge her.

REZEPT

FEIGENKUCHEN

ZUTATEN

Für den Kuchen:
90 g Zucker
100 g Butter
3 Ei(er), getrennt
3 cl Feiner Alter Asmussen Rum-Verschnitt
100 g Marzipanrohmasse
1 Prise(n) Salz
1/2 Vanilleschote(n) oder Vanillepulver
160 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Butter für die Form
Mehl für die Form
8 Feige(n), frische
100 g Heidelbeeren
100 g Johannisbeeren

Für die Glasur:
200 g Pudderzucker
4 EL Feiner Alter Asmussen Rum-Verschnitt
1/2 TL Zimtpulver
25 g Mandelblättchen

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Marzipan mit dem Rum verkneten.

Die Butter mit der Hälfte des Zuckers in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Die Eigelbe einzeln unter die Buttermasse schlagen. Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker und Salz steif schlagen.

Das Marzipan und die Vanille unter die Butter-Eiermasse rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben dann in 3 Portionen unter die Buttermasse rühren, ggf. noch etwas Flüssigkeit (Milch oder Rum) zugeben. Den Eischnee unterheben.

Den Teig in eine gebutterte, bemehlte Kastenkuchenform geben. Von den Feigen den Stiel abschneiden und die Früchte mittig in den Teig drücken, die Lücken mit Heidelbeeren und Johannisbeeren auffüllen. Bei 190°C für 30 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen.

Puderzucker in eine Schüssel geben, Rum löffelweise beigeben, zu einer dickflüssigen Glasur verrühren, notfalls noch etwas Wasser dazugießen. Kuchen damit glasieren und mit Zimt und Mandelblätchen dekorieren.

PDF DOWNLOAD
COOLE SOMMERKUCHEN COOLE SOMMERKUCHEN COOLE SOMMERKUCHEN

COOLER SOMMERKUCHEN

Ein knuspriger Boden, eine cremige Füllung und ein fruchtiges Topping.
Ein einzigartiger Kuchengenuss - für die nächste Geburtstagsfeier oder Gartenparty.

REZEPT

COOLER SOMMERKUCHEN

ZUTATEN

Für den Kuchen:
125 g Butter,
200 g Schokoladen-Cookies,
4 EL Feine Alte Asmussen Rum-Verschnitt
1/4 TL Meersalz,
4 Blatt Gelatine,
300 g Doppelrahm-Frischkäse,
150 g Zucker,
300 g Vollmilch-Joghurt,
6 EL Zitronensaft,
300 g Schlagsahne,
150 g tiefgefrorene Heidelbeeren,
2 EL Heidelbeer-Konfitüre,
Öl für die Form
Frische Beeren (Heidelbeere, Himbeere und Brombeere) für das Topping

ZUBEREITUNG

Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Cookies fein zerbröseln. Eine Springform (26 cm Ø) am Boden leicht mit Öl einstreichen. Brösel mit der Butter vermischen. Mit 1/4 TL Salz würzen. In die Form geben und zu einem flachen Boden drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

Konfitüre mit Rum leicht erwärmen, Heidelbeeren unterheben, abkühlen lassen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse und Zucker mit einem Schneebesen gut verrühren. Joghurt und Zitronensaft unterrühren. Schlagsahne steif schlagen. Gelatine gut ausdrücken, auflösen. Etwas Creme unter die Gelatine rühren. Dann unter die restliche Creme rühren. Sahne unterheben. Heidelbeeren-Rum-Konfiture auf dem Boden gleichmässig verteilen. Creme darüber geben und glatt streichen. Mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Kuchen aus der Form lösen und mit frischen Beeren garnieren

PDF DOWNLOAD
TIRAMISU TIRAMISU TIRAMISU

TIRAMISU

Der Klassiker unter den Desserts. Hier sorgt
der Rum für das gewisse Etwas und macht aus
dem typisch italienischen Nachtisch eine
Variante mit Karibik-Flair.

REZEPT

TIRAMISU

ZUTATEN

(je nach Größe und Anzahl der Gläser)
250 g Löffelbiskuits
250 g Mascarpone
2 Eier
80 g Zucker
5 EL Feiner alter Asmussen
Rum-Verschnitt
150 ml heißer starker Espresso
Kakaopulver, Kaffeebohnen

ZUBEREITUNG

Vorab die Gläser in den Kühlschrank stellen. Die Eier trennen und die beiden Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Anschließend „Feiner alter Asmussen“ Rum-Verschnitt und Mascarpone dazu geben, sodass eine Creme entsteht.
Gläserboden mit eine Schicht Löffelbiskuits befüllen und diese vorsichtig mit Kaffee bzw. Espresso beträufeln. Achtung: Die Biskuits dürfen nicht zu sehr getränkt werden, sonst werden sie matschig. Danach eine Schicht Creme auf die Biskuits geben. So lange wiederholen, bis die Gläser voll sind. Die letzte Schicht sollte Creme sein. Die Gläser wieder kalt stellen.
Vor dem Servieren mit Kakaopulver und Kaffeebohnen dekorieren.

PDF DOWNLOAD